Zielgruppe Handrehabilitation

Wir behandeln umfassend Klienten mit Verletzungen oder Erkrankungen der Hände.

Wir arbeiten intensiv mit Handchirurgen und Handchirurginnen aus unserer Region zusammen.

Die Ergotherapie im Fachbereich Handrehabilitation ist bei folgenden Krankheitsbildern zu empfehlen:

  • Verletzungen wie:
    • Beuge- und Strecksehnenverletzungen
    • Frakturen
    • Luxationen und Distorsionen
    • Nervenverletzungen
    • Verbrennungen
    • Amputationen
    • Weichteilverletzungen
    • Kombinationsverletzungen
  • Erkrankungen wie:
    • Rheumatische Erkrankungen (entzündliche und degenerative Erkrankungen, Weichteilrheumatismus)
    • Kompressionssyndrome
    • Dupuytren´sche Kontrakturen
    • Zustand nach Infekten
    • Trophische Störungen (z.B. Algodystrophie, Morbus Sudeck)
    • angeborene Hautdefekte

Diese Verletzungen und Erkrankungen, sowie ihre eventuellen Folgeerscheinungen, können die betroffenen Menschen in ihrer Beweglichkeit, Sensibilität, Geschicklichkeit und Kraft einschränken.

Die Aktivitäten des täglichen Lebens (sich waschen und anziehen, essen, trinken, kochen usw.), sowie die Berufsausübung werden dadurch beeinträchtigt, und die Selbständigkeit im Alltag ist reduziert.

Zurück