Leitbild

Die Würde des Menschen steht über allen Formen und Aspekten unserer Arbeit. Sie liegt im Menschsein, unabhängig vom Leistungsvermögen oder von Behinderung und ist unantastbar.

Wir beachten und schützen die Privatsphäre unserer Klienten in allen Bereichen und pflegen einen sorgfältigen Umgang mit sensiblen Daten.

Wir sind offen und tolerant gegenüber Behinderung, Rassenzugehörigkeit, Hautfarbe, Nationalität, Alter, Geschlecht, sexueller Neigung, Religion, politischer Gesinnung und sozialer Stellung unserer Klienten.

Respekt, Akzeptanz und Wertschätzung sind die Eckpfeiler unserer Arbeit.

Wir erarbeiten mit unseren Klienten Ziele nach dem Rehabilitationskonzept ICF und entwickeln gemeinsam umsetzbare und wirtschaftliche Lösungen zur bestmöglichen Förderung ihrer Selbstbestimmung, Eigenständigkeit und Handlungsfähigkeit in allen Lebensbereichen.

Unser therapeutisches Konzept basiert auf dem fachlichen Kontext der Ergotherapie und der ICF . Wir handeln nach dem Ethikkodex der WFOT*. Wir orientieren uns an schulmedizinischen Methoden und anerkannten alternativen Heilmethoden und arbeiten intensiv mit internen und externen Fachpersonen und Institutionen zusammen.

Wir bilden uns laufend intern und extern weiter, um unseren Klienten eine optimale Therapie anbieten zu können.

Wir gestalten die Räume unserer Praxis so, dass es unseren Klienten und unserem Team wohl ist. Wir lassen dabei unser Wissen über die therapeutische Wirkung von Farbe, Form und Licht einfliessen.

Wir erledigen unsere Therapieeinsätze prompt und pünktlich.

* WFOT (1992) World Federation of Occupational Therapy. Berufsethik und Berufsordnung. England