Ausbildung

Das Studium der Ergotherapie kann in der Schweiz an drei Fachhochschulen aufgenommen werden:

  • Zürcher Hochschule in Winterthur www.gesundheit.zhaw.ch
  • Haute école de travail social et de la santé - Vaud Ecole d'études sociales et pédagogiques Filière Ergothérapie in Lausanne www.eesp.ch
  • SUPSI Scuola Universitaria Professionale della Svizzera Italiana Dipartemento sanità in Manno, www.dsan.supsi.ch
Ausbildungsziele

Die Ausbildung baut auf neuesten Erkenntnissen aus Wissenschaft, der Anwendung der Ergotherapie, sowie aus medizinischen und psychosozialen Bezugswissenschaften auf.

Sie bereitet auf die berufliche Tätigkeit in den verschiedenen Arbeitsfeldern der Ergotherapie vor, d.h. Therapie mit Menschen in allen Lebensaltern und mit unterschiedlichen physischen wie psychischen Beeinträchtigungen.

Aufbau des Studiums

Das dreijährige Vollzeit-Studium führt zum Bachelor of Science in Ergotherapie. Der Studiengang umfasst sechs Semester, wovon rund ein Drittel als Praktikum absolviert wird. Der Unterricht wird hauptsächlich in Vorlesungen, im Selbststudium, in Kleingruppen und in praktischen Übungen durchgeführt.

Aufnahmeverfahren

Alle Studiumsinteressentinnen und -interessenten absolvieren ein Bewerbungsverfahren. Es besteht aus der Prüfung der formalen Zulassungsvoraussetzungen, einer Eignungsabklärung und einem strukturierten Interview, welche über die definitive Zulassung zum Studium entscheiden.

Formale Zulassungsbedingungen betreffend Schulabschluss: Berufsmaturität Gesundheit/Soziales oder Fachmaturität oder Gymnasiale Maturität.

Quelle:
www.gesundheit.zhaw.ch